Nachhaltige Beschaffung

48 % unserer landwirtschaftlichen Rohwaren beziehen wir bis Ende 2013 aus nachhaltigem Anbau.

Unser Versprechen

Bis 2020 werden wir 100 % unserer landwirtschaftlichen Rohwaren nachhaltig beschaffen: 10 % bis 2010; 30 % bis 2012; 50  % bis 2015; 100  % bis 2020.

Unsere Ergebnisse

48 % unserer landwirtschaftlichen Rohwaren wurden bis Ende 2013 nachhaltig beschafft. Dies stellt einen weiteren großen Fortschritt in Richtung unserer Zwischenetappe von 50 % bis 2015 dar.

  • Erfüllt: 2
  • Auf Plan: 12
  • Nicht auf Plan: 2
  • %% erfüllt: 1

Unsere Perspektive

Wir kaufen knapp 12 % des schwarzen Tees weltweit, 3 % der Tomaten zur Verarbeitung, und 3 % des produzierten Palmöls. Die Hälfte unserer Rohwaren stammt von Farmen und aus Wäldern. Die Entscheidungen, die wir hinsichtlich dessen treffen, von wem wir beschaffen, und wie wir mit ihnen arbeiten, kann sich wesentlich auf globale Ressourcen und den Klimawandel auswirken. Sie haben auch einen weiterreichenden sozialen Einfluss und betreffen die Lebensbedingungen unserer Bauern und ihrer Familien, von Frauen und jungen Menschen.

Durch die nachhaltige Beschaffung können wir knappe Ressourcen schützen. Wir können sicherstellen, dass die Abholzung, die Landflächennutzung und soziale und gesellschaftliche Probleme verantwortungsbewusst gehandhabt werden. Wir können außerdem die Sicherung der Vorräte für unser Geschäft gewährleisten und Kosten senken. Es besteht ein eindeutiger Geschäftszweck darin.

Unsere Fortschritte bei der Beschaffung sind groß. Wir konzentrieren uns zuerst auf unsere zehn wichtigsten landwirtschaftlichen Rohwaren. Diese stellen knapp zwei Drittel unserer Volumina dar. Hierzu zählen Palmöl, Papier und Pappe, Soja, Zucker, Tee, Obst und Gemüse, Sonnenblumenöl, Rapsöl, milchbasierte Zutaten und Kakao. Wir sind bei allen Rohstoffen im Einklang mit unserem Ziel für 2020, mit Ausnahme von Obst und Sojabohnen. Durch die weitere Transformation des Marktes und den Wechsel weitere Zulieferer zu nachhaltigen Landwirtschaftsmethoden 2014 können wir mehr dieser Rohwaren nachhaltig beschaffen.

Unser gesamter Palmölbestand stammt aus der oder unterstützt die nachhaltige Produktion. Wir versuchen, Palmöl von zertifizierten, nachvollziehbaren Quellen zu beziehen und machen dabei gute Fortschritte. Indem wir die Informationen über den Ursprung unserer Produkte öffentlich machen, erfüllen wir zudem einen erkennbar wachsenden Bedarf der Konsumenten. Die „Rainforest Alliance“-Zertifizierung von Lipton Tee und Magnum Eis und das neue „Sustainability Partnership“-Verpackungslogo von Knorr gehen dabei voran.

Neben unseren bereits laufenden Programmen zur nachhaltigen Beschaffung erzielten wir 2013 Fortschritte bei der Förderung einer weiterreichenden transformativen Veränderung bei der Vermeidung der Abholzung und bei breiteren landwirtschaftlichen Systemen, wie Tee. Die enge Zusammenarbeit mit anderen wird eine entscheidende Rolle bei einer weiterreichenden Veränderung spielen.

Nachhaltiges Palmöl

  • Bis 2015 werden wir unser gesamtes Palmöl aus zertifizierten nachhaltigen Quellen beschaffen.
  • Bis 2020 werden wir unser gesamtes Palmöl aus zertifizierten, rückverfolgbaren Quellen beschaffen.
  • Bis Ende 2012 wurden 100 % des Palmöls aus nachhaltigen Quellen beschafft: 97 %‡ über GreenPalm-Zertifizierungen; und 3 %‡ aus zertifizierten, rückverfolgbaren Quellen (über eine segregierte Versorgung).
  • Bis Ende 2013 wurden 4 %† des Palmöls aus nachhaltigen, rückverfolgbaren Quellen (segregiert) beschafft und 96 %† über GreenPalm-Zertifikate.

Nachhaltiges Papier und Pappe

  • Bis 2015 werden wir 75 % des Papiers und der Pappe für unsere Verpackungen aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft oder aus Recyclingmaterial beschaffen. Bis 2020 werden wir 100 % erreichen.
  • Bis Ende 2013 stammten 62 % unseres Papiers und Kartons aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft oder aus Recycling-Material.

Nachhaltiges Soja

  • Wir werden bis 2014 alle Sojabohnen und bis 2020 alle Sojaöle nachhaltig beschaffen.
  • 25 % des Sojaöls bis Ende 2013 aus nachhaltigen Quellen beschafft.

  • 12 % der Sojabohnen bis Ende 2013 aus nachhaltigen Quellen beschafft.

Nachhaltiger Tee

  • Wir planen, bis 2015 den gesamten Tee in Lipton-Teebeuteln von Plantagen zu beschaffen, die von der Rainforest Alliance Certified™ zertifiziert wurden. Bis 2020 sollen 100 % des Tees von Unilever, einschließlich des losen Tees, nachhaltig beschafft werden.
  • Ende 2013 enthielten 83 %† unserer Teebeutel-Mischungen von Lipton einen Anteil an Rainforest Alliance Certified™-Tee.
  • Insgesamt stammten 53 % unseres für alle Marken eingekauften Tees von Rainforest Alliance Certified™-Farmen.

Nachhaltiges Obst und Gemüse

  • Bis 2015 werden wir 100 % unserer Früchte aus nachhaltigen Quellen beschaffen.
  • Bis 2012 werden wir 50 % unserer 13 wichtigsten Gemüse und Kräuter aus nachhaltigen Quellen beschaffen, und 100 % bis 2015. Dies macht über 80 % unseres globalen Gemüse- und Kräutervolumens aus.
  • Bis Ende 2013 wurden 25 % unseres Obstes nachhaltig beschafft.
  • Bis Ende 2013 wurden 76 % unserer wichtigsten 13 Gemüse und Kräuter aus nachhaltigen Quellen beschafft.

Nachhaltiger Kakao

  • Wir werden bis 2015 den Kakao für unser Magnum-Eis nachhaltig beschaffen. Bis 2020 werden wir den Kakao für alle anderen Produkte nachhaltig beschaffen.
  • Bis Ende 2013 wurden 70 % des Kakaos für Magnum nachhaltig über die Rainforest Alliance-Zertifizierung beschafft. Insgesamt wurden weltweit 47 % des gesamten Kakaos nachhaltig beschafft.

Nachhaltiger Zucker

  • Bis 2020 werden wir unseren gesamten Zucker nachhaltig beschaffen.
  • Bis Ende 2013 wurden rund 49 % des Zuckers nachhaltig beschafft.

Nachhaltiges Sonnenblumenöl

  • Bis 2020 werden wir unser gesamtes Sonnenblumenöl nachhaltig beschaffen.
  • Bis Ende 2013 wurden 23 % des Sonnenblumenöls nachhaltig beschafft.

Nachhaltiges Rapsöl

  • Bis 2020 werden wir unser gesamtes Rapsöl nachhaltig beschaffen.
  • Bis Ende 2013 wurden 39 % des Rapsöls nachhaltig beschafft.

Nachhaltige Milchprodukte

  • Bis 2020 werden wir alle unsere Milchprodukte nachhaltig beschaffen.
  • Bis Ende 2013 wurden 31 % der Milchprodukte nachhaltig beschafft.

Fairtrade Ben & Jerry’s

  • Alle Inhaltsstoffe in Ben & Jerry’s Eiscreme werden bis 2013 von Fairtrade zertifiziert.
  • 7777 % der Ben & Jerry's Geschmacksrichtungen erhielten 2013 eine Fairtrade-Zertifizierung. ♢

Eier aus Nicht-Käfighaltung

  • Wir planen, zu 100 % auf Eier aus Nicht-Käfighaltung für alle unsere Produkte umzustellen, * einschließlich Ben & Jerry’s Eiscreme sowie Hellmann’s, Amora und Calvé Mayonnaisen.

  • 40 % der Eier stammten bis Ende 2013 aus Nicht-Käfighaltung.

Steigerung der nachhaltigen Beschaffung von Büromaterialien

  • Bis 2013 werden wir alle papierbasierten Büromaterialien für unsere 21 wichtigsten Länder aus entweder zertifiziert nachhaltigen Wäldern oder recycelten Quellen beschaffen.
  • Ende 2013 stammten 100 % unserer papierbasierten Materialien aus zertifizierten nachhaltigen Wäldern oder Recycling-Quellen.

† Unabhängig bestätigt durch PwC

‡ 2013 von unabhängiger Stelle durch PwC bestätigt

♢ Unterliegt der unabhängigen Prüfung durch Moss Adams im April 2014.

* Wenn nach lokaler Gesetzgebung zulässig.