1. Home
  2. ...
  3. Pressemitteilungen
  4. Unilever setzt im Bewerbungsprozess auf Digital

Unilever setzt im Bewerbungsprozess auf Digital

Hamburg - Neuer interaktiver Prozess fördert Vielfalt unter den Kandidaten

Digitaler Bewerbungsprozess Future Leaders

Unilever erhält jährlich bis zu 250.000 Bewerbungen von Hochschulabsolventen*. Jetzt startet das Unternehmen einen neuen digitalen Prozess, der Online-Spiele mit Videointerviews verbindet, um die besten und vielversprechendsten Bewerber zu finden. Zum ersten Mal nutzt das Unternehmen damit ein voll digitalisiertes Bewerbungsverfahren. Das Programm wurde bei Unilever bereits in Asien und Nordamerika erfolgreich eingeführt. Jetzt ist es auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet.

Die Zielgruppe der Millenials fest im Blick, soll das Programm Vielfalt unter den Bewerbern fördern. Kandidaten sollen unabhängig von den sonst üblichen Bewerbungsunterlagen so ihr volles Potenzial ausschöpfen und ihre Fähigkeiten demonstrieren können.

"Vielfalt ist für den Erfolg und die Kreativität unseres Geschäfts entscheidend. Der neue digitale Bewerbungsprozess für unser beliebtes Absolventenprogramm, das Unilever Future Leaders Programme, fokussiert auf das Potenzial eines Kandidaten, unabhängig vom sozialen Hintergrund, und fördert die von uns angestrebte Vielfältigkeit in unserer Belegschaft noch stärker als bisher. Wir sind sehr stolz auf unseren neuen, integrierten Ansatz, der den Weg zu Unilever noch einfacher und transparenter macht", kommentiert dies Alexandra Heinrichs, Vice President Human Ressources bei Unilever für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Der neue interaktive Prozess lässt sich flexibel gestalten, geht schnell und unkompliziert. Das Programm besteht aus insgesamt vier Runden. 

Zunächst füllt jeder Bewerber ein Online-Bewerbungsformular aus, das auch mit einem LinkedIn Account verbunden werden kann. Erfolgreiche Kandidaten werden zu einer Reihe von Online-Spielen eingeladen, die nicht länger als 20 Minuten dauern und auch bequem vom Smartphone aus gespielt werden können. Die Art und Weise, wie die Bewerber an diese Spiele herangehen, gibt Unilever Aufschluss über das Potenzial der Kandidaten und zeigt, wie vertraut diese mit den Unternehmenszielen und -grundsätzen sind. Die besten Kandidaten nehmen an einem Videointerview teil, in dem sie ihre Antworten auf konkrete Fragestellungen festhalten. Ort und Zeitpunkt für die Aufnahmen können die Bewerber selbst wählen.

Nach jeder Bewerbungsrunde gibt es die Möglichkeit für ein gegenseitiges Feedback. Der Kandidat bekommt eine Rückmeldung zu erbrachten Leistungen sowie zu persönlichen Stärken und zur Entwicklung. Dahinter verbirgt sich das Ziel, Bewerbern bei ihren weiteren Karriereschritten zu helfen, unabhängig davon, ob sie erfolgreich überzeugen konnten oder nicht. 

Der persönliche Kontakt kann natürlich nicht komplett durch digitale Prozesse ersetzt werden: Im letzten Schritt des Bewerbungsprozesses werden die Kandidaten in das „Face 2 Face Discovery Center“ eingeladen, das ihnen schließlich einen umfassenden Einblick in „einen Tag im Leben“ von Unilever gibt. Dabei arbeiten die Kandidaten gemeinsam aber auch individuell an realen Fragestellungen, die Unilever beschäftigen. Ziel des Discovery Centers ist es, das Potenzial der Kandidaten anhand praktischer Fälle zu ermitteln sowie einen realen Einblick in einen Arbeitsalltag eines Future Leaders zu geben.

Auch beim letzten Schritt bleibt das Unternehmen seinem digitalen Ansatz treu. Kandidaten arbeiten nicht nur digital und kollaborativ mit Laptops, sondern befassen sich auch mit digitalen Themen.



Deutschland, Österreich, Schweiz

Unilever Deutschland GmbH
Konstantin Bark
Am Strandkai 1
20457 Hamburg

Tel.: +49 40 3493 0

mediarelations.de@unilever.com

Mehr zu den Themen:
Nach oben